Tipps zur Pflege deines Tifany-Schmuckes

Folgendes ist hilfreich damit du lange Freude mit deinem Schmuck hast:

 

Da es verschiedene Arten von Vergoldung und Versilberung gibt,  ist manche Herstellung dicker und manche dünner auf dem Trägermaterial angebracht.

Das heißt, der Schmuck sollte  immer vor dem Duschen, der Sauna, Sport, Schwimmen etc. und  vor dem zu Bett gehen, abgenommen werden. Ebenso wenn du Haus – oder Gartenarbeit tätigst.

Vorsicht beim Händewaschen, gut wäre es den Schmuck vorher abzulegen damit dieser nicht nass wird.

 

Parfums, Deodorants, Sonnen- und Körpercremen, Haarspray, Kosmetik etc. sollte zuerst aufgetragen, bzw. angewendet werden, zum Schluss dann den Schmuck anlegen.

 

Nur echten Gold- und Silberschmuck kannst du zu den meisten Aktivitäten oben lassen, obwohl auch dieser  nach einiger Zeit darunter leidet und stumpf wird. Silber hat zudem die Eigenschaft, dass es durch das Tragen und durch die Aussetzung an Luft, dunkel wird.

 

Deshalb empfiehlt es sich zur Aufbewahrung, den Schmuck in einen Plastikbeutel zu geben. Jeder andere luftdichte Behälter ist ebenfalls geeignet.

 

Den Schmuck reinigst du am besten in einer milden Seifenlösung (warmes Wasser mit einigen Spritzern flüssiger Seife) und einer alten Zahnbürste. Nach dem Abtrocknen, mit einem Brillen Putztuch oder besonders gut ist ein Mikrofasertuch, etwas nach polieren. Auf keinen Fall sollten scharfe Reinigungsmittel verwendet werden.

Sterlingsilber nicht vergoldet, sollte öfters mit einem weichen Tuch (z.B Brillen Putztuch) poliert werden, noch bevor es anläuft oder sogar schwarz wird.

 

Auch Steine, ob nun im Labor hergestellt oder natürlich gewachsen, können mit der Zeit matt werden (Hautkontakt, Schweiß) und sollte ebenso wie oben beschrieben, behandelt  werden.

 

Schmuckstücke aus Messing und Kupfer können mit der Zeit oxidieren eine natürliche, auch grünliche oder bläuliche Patina bekommen. Häufig entsteht diese Reaktion in Zusammenhang mit Luft, bzw. Wasser, z.B beim Händewaschen. Diese ist nicht giftig und kann leicht mit einem entsprechenden Putzmittel (z.B Sidol im Drogeriemarkt erhältlich) gereinigt werden, falls die Patina nicht gefällt.  

Giftiger Grünspan, nicht zu verwechseln mit jener grünen Patina, entsteht punktuell durch saure Fruchtsäfte und Essigsäure/Dämpfe.

 

In unserer Kunst Schmiede Werkstatt verwenden wir Sterlingsilber. Auch 925 Silber genannt.

Auch Silber kann mit der Zeit eine dunklere Patina aufweisen. Diese lässt sich ebenfalls leicht mit einem Silberputztuch, Silber-Tauchbad oder einem Silberputzmittel wie Sidol für Silber  und einem weichen Lappen, reinigen.

 

Es wird keine Haftung übernommen, wenn der Schmuck sich verfärbt, Patina entsteht, oder die Vergoldung/Versilberung abgeht.